Ländliche Idylle auf unserem Roadtrip durch Montenegro.
Roadtrip durch Montenegro – Route, Unterkünfte und Kosten
8. April 2018
Finnland - immer geradeaus. Das Beitragsbild. Hier eine Europastraße, die von Nord nach Süd führt, und kein Fahrzeug in Sicht. Echt langweilig.
Immer geradeaus – unsere Tour in Finnland
28. April 2018

Roadtrip durch Albanien – Route, Unterkünfte und Kosten

Anf unserem Roadtrip durch Albanien treffen wir auf diese Gruppe albanischer Biker. Die Mädel nehmen erst einmal Anjas Moped in Beschlag.

Unsere Route durch Albanien

537 gefahrene Kilometer in 14 Tagen

Das Land auf der Balkanhalbinsel wartet auf uns. Wir starten unsere Tour durch Albanien im Norden des Landes in der Stadt Shkodër. Sie liegt 34 Kilometer hinter der Grenze zu Montenegro, und ist sicher nicht das Hübscheste was Albanien zu bieten hat. Die Burg Rozafa vor den Toren der Stadt haben wir uns trotzdem nicht entgehen lassen. Einmaliges Panorama! Unser Roadtrip gen Süden führt uns über Durrës nach Berat. Die Stadt ist aufgrund ihrer pittoresken Altstadt (Weltkulturerbe!) ein Highlight in Albanien. Für uns Motorradfahrer schlägt das Herz dann vor allem auf der Küstenstraße von Fier nach Ksamil höher. Mit einem Stopp in Dhërmi lassen wir es uns an der Adriaküste und weiter südlich am Ionischen Meer gut gehen. Traumhafte Ausblicke und tolle Strände inklusive. Bevor es von Albanien nach Griechenland geht, stoppen wir in Butrint und verabschieden uns dann von einem beeindruckenden Land, das wir sicher nicht zum letzten Mal besucht haben.

 

Unsere Unterkünfte in Albanien

Shkodra: Appartement Studio Art*-> eine Unterkunft, die wir nicht noch einmal buchen würden

Tirana: Hotel Autostation* –> 4*-Hotel direkt hinter einer Tankstelle, für kleinen Preis gibt es hier moderne und saubere Zimmer – nichts für längere Aufenthalte

Durrës: My Home Guest House* –> kleine, einfache Zimmer und kurzer Weg zum Strand, sehr freundliche Gastgeber

Fier: Hotel Garden Palas –> in die Jahre gekommen und nicht gerade günstig

Dhërmi: La Majora View* Hotel –> klein, aber fein – toller Blick auf die Küste und nette Gastgeberin

Ksamil: Appartement Hasani–> tolles Appartement mit großer Terrasse, selbstgemachtem Kuchen der Gastgeber und 10-Minuten Fußweg zum Strand

 

In Albanien haben wir nicht gecampt. Das Zelt blieb eingepackt und wir haben für kleines Geld in Pensionen und Appartements übernachtet. Die Preise dafür sind in Albanien niedrig. Vor allem über booking.com* und Airbnb* sind wir fündig geworden. Spontan und ohne viele Tage im Voraus zu buchen ist das im Oktober und November kein Problem.

Was uns am meisten begeistert hat, ist die Gastfreundschaft. Wir sind immer recht schnell mit Einheimischen ins Gespräch gekommen und wurden auch für Übernachtungen nach Hause eingeladen. Da haben wir uns fast geärgert, schon etwas gebucht zu haben. Albaner sind offen und interessiert und freuen sich in der Regel über Gäste in ihrem Land. Es gibt in Albanien immer einen Willkommensgruß in Form von frischen Früchten, Schnaps oder ein Stück Kuchen.

Über unseren Booking-Link* erhälst du ein kleines Guthaben für deine nächste Reise. Weitere Ideen für deine nächste Unterkunft auf Reisen? Schau dir unsere Tipps zur Unterkunftsuche an.

Kosten unseres Roadtrips durch Albanien

Albanien ist günstig! Von der Unterkunft, übers Essen bis zum Benzin, sicherlich eines der erschwinglichsten Reiseländer in Europa. Wir haben meist günstiger in festen Unterkünften geschlafen, als auf manchem Campingplatz in vorherigen Ländern im Zelt. Das will schon was heißen.  Für 15-20 Euro ein eigenes Appartement, 1 Liter Benzin für 1,30 Euro (April 2018) und ein Essen für 10 Euro (einschließlich Getränke) sind hier kein Problem.

In Albanien zahlst du mit Albanischen LEK und der aktuelle Umrechnungskurs liegt bei 1 € = 130 ALL (Stand April 2018). Mit Bargeld kommst du in Albanien gut zurecht, die touristischeren Ecken nehmen auch die Karte. Wenn mal keine ALL zur Hand sind, tut es auch der Euro.

 

14 Tage und 537 Kilometer vom 27.10.-12.11.2017
AusgabeInsgesamtPro PersonPro Person und Tag
Benzin69,45 €34,73 €2,48 €
Unterkünfte399,34 €149,67 €10,69 €
Verpflegung227,49 €113,74 €8,12 €
Sonstiges (Waschen, Souvenirs, Eintritt, Apotheke)19,47 €9,73 €0,70 €
Summe615,75 €307,88 €21,99 €

Hast du Fragen? Willst du noch mehr wissen? Was gefällt dir gut, was nicht so besonders? Lass uns gerne einen Kommentar da oder schreibe uns eine Nachricht. Wir sammeln viele Informationen auf unserer Reise und es gibt so viel zu berichten, dass wir uns sehr über dein Feedback freuen! Unsere weitere Roadtripbeiträge aus anderen Ländern Europas findest du auf unserem Blog.

In unserem Artikel verwenden wir sogenannte Affiliate-Links. Diese sind mit einem * gekennzeichnet. Solltest du die Links nutzen, erhalten wir eine kleine Provision, für dich ändert sich aber garantiert nichts am Preis. Dankeschön für deine Unterstützung!

Anja
Hey, ich bin Anja, 29 Jahre alt und seit Juni 2017 mit Thorsten und meiner Kawasaki auf Reisen. Meinen Job habe ich aufgegeben, um mich voll und ganz dem Reisen zu widmen. Auf unserem Blog Movinminds.com schreibe ich die Texte und lasse dich so an unserem Abenteuer teilhaben.

7 Kommentare

  1. Mario sagt:

    Hallo Anja,

    danke für die super tollen Berichte und Erfahrungen, gerade über Albanien, wo nicht so viel gepostet wird.
    Ich mache nächste Woche einen Roadtrip mit meiner Tochter im Mietwagen. Wir waren schon zusammen in Neuseeland und haben dort immer spontan ( auch an Weihnachten) eine Unterkunft gefunden. Wie sind Deine Erfahrungen in Albanien und…wirtschaftliche Frage…kann ich über Euren 15 EUR Ermäßigungslink jeden Tag über Booking com buchen. Nutze Booking com eh sehr gerne, da die Beschreibungen immer sehr gut sind.

    Danke nochmals und wir freuen uns schon auf Albanien

    • Anja sagt:

      Lieber Mario,
      toll, dass du Movin Minds gefunden hast. Freut mich sehr, dass dir die Berichte gefallen 🙂 Albanien ist wirklich ein schönes Land und ich wünsche euch viel Spaß da unten. Es war für uns überhaupt kein Problem mit der Unterkunft. Die Saison war allerdings bei uns auch schon fast vorbei, daher weiß ich natürlich nicht wie es im August ist. Ich kann mir aber vorstellen, dass es trotzdem gut möglich ist, da ihr nur zu zweit seid und es echt viele Ferienappartements und auch schon Hotels in Albanien gibt. Für uns war es auf jeden Fall super, so flexibel zu sein und jeden Tag spontan entscheiden zu können.
      Über unseren Link kannst du glaube ich so oft buchen, wie du magst. Wenn es nicht klappt, sag mir gerne Bescheid, dann checke ich das nochmal.

      Euch auf jeden Fall eine tolle Tour und viele schöne Tage in Albanien.

      Liebe Grüße
      Anja

  2. Mario sagt:

    Hallo liebe Anja,

    leider funktioniert dein Booking. com Link nicht mehr. Wollte für Morgen in Frankfurt buchen und bekomme immer die Mitteilung nicht möglich. Habe bereits bei Booking com nachgefragt und man sagte mir, dass der Link nur evtl. für 10 Buchungen freigeschaltet ist und dann nicht mehr. Vielleicht solltest du ihn dann lieber für die zukünftigen Leser entfernen. Aber Albanien lassen wir uns davon nicht verderben 🙂 Freue mich schon auf die nächsten 11 Tage.

    LG Mario

  3. Janine sagt:

    Hallo,

    danke für den Bericht und vor allem für die Kostenaufstellung. Ich werde wahrscheinlich mit einer Freundin in der letzten September und ersten Oktoberwoche 14/15 Tage mit dem Mietwagen unterwegs sein. Daher wollte ich mal fragen, wie das Wetter bei euch so war? Konnte man auch noch mal ins Meer springen?

    Falls Mario noch mitliest, mich würden eure Erfahrung mit dem Auto natürlich auch brennend interessieren 🙂

    Liebe Grüße Janine

    • Anja sagt:

      Liebe Janine,

      danke für dein Interesse, das freut mich sehr :). Das Wetter Ende Oktober, Anfang November war größtenteils angenehm. Wir hatten zwar einige Tage Regen, aber sonst war es mild und wenn du nicht ganz so frostbeulig bist, kannst du sicher auch noch ins Meer hüpfen 🙂 Gerade in Ksamil zum Beispiel hast du die Strände dann für dich allein.
      Mit den Hunden hatten wir grundsätzlich keine Probleme. Sie haben uns auf den Motorrädern zwar mal gehörig erschreckt, weil sie einfach aus dem Gebüsch springen, aber das liegt wohl auch daran, dass die Motorräder für die Hunde ziemlich bedrohlich sind. Allein wegen Geräusch und Bewegung. Im Auto wird das also nicht so schlimm sein. Als Fußgänger hatten wir keinerlei Probleme mit den Hunden. Es ist einfach nur traurig zu sehen, wie die armen Tiere dort leben müssen.

      Ich wünsche euch auf jeden Fall eine tolle Zeit in Albanien und ganz viele spannende Erlebnisse. Lasst es euch gut gehen.
      Liebe Grüße
      Anja

  4. Janine sagt:

    Eine Frage habe ich noch,
    was mir ein bisschen Bauchschmerzen bereitet ist meine Angst vor Hunden. Man hört ja viel und es soll auch in Albanien viele wilde Straßenhunde geben, wie habt ihr das erlebt?

    Viele Grüße
    Janine

  5. Janine sagt:

    Vielen Dank für die Antwort 🙂

    Wir freuen uns schon sehr auf die Tour!

    Lg
    Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.